24.04.2017

Internationale Siegerliste der Langstrecke

Spannende Bilder wird es auch dieses Jahr wieder am Wassergraben geben: Über 2000 Meter Hindernis der Frauen...
...und Männer. (Fotos: wdr)

PLIEZHAUSEN (ft) Belgien, Eritrea, Österreich, Deutschland und Kenia – so liest sich die Liste der Nationen, die in den vergangenen fünf Jahren die 3000 Meter-Sieger der Männer stellten. Bei der diesjährigen Ausgabe geht der Niederländer Jesper van der Wielen mit einer Bestzeit von 7:52,57 Minuten als Favorit ins Rennen. Dahinter drängen sich mit dem Engländer Christopher Olley (8:06,15 Min.), dem Iren Daire Bermingham (8:10,34 Min.) und dem Luxemburger Charles Grethen (8:08 Minuten) eine Reihe von Athleten, die in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen können.

 

Im Frauenfeld stehen zwei Läuferinnen mit EM-Erfahrung im Blickpunkt. Agata Strausa (9:11,23 Min., LT Haspa Marathon Hamburg) konnte sich im letzten Jahr zudem mit zwei deutschen Vizemeistertiteln in Szene setzen. Knapp dahinter folgt Isabell Teegen (SC Rönnau 74) mit einer Bestzeit von 9:12,80 Minuten.

 

Vorjahressieger trifft auf Jahresschnellsten über die Hindernisse

Hindernisspezialist Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) möchte nach einer schwierigen Saison in diesem Jahr wieder angreifen und sich für die WM in London qualifizieren. Auf dem Weg dorthin kehrt er zurück nach Pliezhausen, wo er 2013 in 5:39,96 Minuten über 2000 Meter Hindernis siegte. Einer seiner Herausforderer ist Vorjahressieger Tim Stegemann (5:41,12 Min., Erfurter LAC). Auf der Rechnung haben sollte man auch Patrick Karl (5:40,23 Min., TV Ochsenfurt), der die Bestenliste 2016 im Hindernislauf anführt.

 

Das Hindernisfeld der Frauen wird angeführt von Jana Sussmann (LT Haspa Marathon Hamburg), die mit einer Bestzeit von 6:20,64 Minuten anreist. Damit gilt sie als erste Sieganwärterin und selbst der Meetingrekord (6:15,52 Minuten) scheint nicht außer Reichweite. Zumal sich mit der Schweizerin Fabienne Schlumpf eine weitere Athletin ankündigt hat, die fast die identische Bestzeit aufweist: 6:20,67 Minuten. Sie hält damit den Schweizer Rekord, ist Olympiafinalistin von Rio und EM-Fünfte des vergangenen Jahres. Mitanreisen wird auch ihre Landsfrau und Vereinskameradin der TG Hütten Chiara Scherrer.

 

Die Hindernis-Wettbewerbe bieten aber immer wieder die Chance für Überraschungen und gelten daher als einer der Höhepunkte zum Abschluss des Meetingprogramms.


[«zurück]