05/07/13

Deutscher Nachwuchs auf dem Weg nach oben

International und bunt: Das Meeting der "Krummen Strecken" im Pliezhäuser Schönbuchstadion. (Foto: wdr)

(kön) Sprinter, Hürdenkader oder Langstreckler. Alles Läufer. So auch die von Bundestrainer Henning von Papen trainierten Mittelstreckler. Ab morgen, Mittwoch, 8. Mai, werden der Bundestrainer und seine Athleten in Pliezhausen sein. Starten werden sie am Sonntag, 12. Mai, über 600 und 1000 Meter.

 

Mit dabei sind etwa die amtierende Deutsche Hallenmeisterin über 800 Meter Sonja Mosler vom TV Herkenrath. Die 19-Jährige studiert Tiermedizin und zeigte schon bei der diesjährigen Hallen-DM in Dortmund, dass sie über die 800 Meter Deutschlands schnellste Mittelstrecklerin ist. Sie siegte in 2:05,54 Minuten. Vergangenes lief sie sogar noch schneller: 2:02,82 Minuten. Ergebnis: Fünfte der U-20 WM in Barcelona. Über 600 Meter trifft sie auf Ayvika Malanova aus Russland, die über die zwei Stadionrunden 2011 Bronze bei den Junioren-Europameisterschaften gewonnen hat. Auch Fabienne Kohlmann von der LG Karstadt will natürlich um den Sieg mitlaufen. Immerhin hat sie 2010 über 600 Meter einen neuen Meetingrekord aufstellte. Seither steht dieser bei 1:26,30 Minuten. Über 800 Meter steht ihre beeindruckende Bestzeit außerdem bei 2:00,72 Minuten.

 

Ebenfalls über 600 Meter will bei den Männern ein junger Pole angreifen: Patryk Dobek. Er hat eine Bestzeit von 1:16,14 Minuten über diese Distanz vorzuweisen und ist amtierender Vize-Juniorenweltmeister über 4x400 Meter. Zum Vergleich: Marcin Lewandowski, Polens Topläufer und 2010 Europameister über 800 Meter, lief im Jahr seines EM-Triumphs bei seinem Meetingrekord in Pliezhausen 1:15,77 Minuten.

 

Hochklassiger Laufsport erwartet die Zuschauer im Schönbuchstadion Pliezhausen bei den "Krummen Strecken" auch über die etwas längeren 1000 Meter. Am Start etwa die Deutsche Hallenmeisterin über 1500 Meter, Anett Horna. Die 26-jährige Athletin des LC Rehlingen lief im vergangenen Jahr in der drittschnellsten Zeit in der Geschichte des Internationalen Läufermeetings zum Sieg. 2:39,80 Minuten. Dieses Jahr bekommt sie es unter anderem mit Lisa Kurmann, der Schweizer Meiserin über 1500 Meter, zu tun.

 

Und auch bei den Männern gilt für Bundestrainer von Papen die Devise: Jugend läuft. Und das schnell. Denn mit Andreas Lange (22 Jahre, 1:47,56 Minuten) schickt er nicht nur den deutschen U 23-Meister auf die neu glänzende Bahn des Schönbuchstadions sondern mit Sebastian Keiner (23 Jahre, Erfurter LAC, 800 Meter Bestzeit: 1:45,98 Minuten) und Patrick Schönball (23 Jahre, ABC Ludwigshafen, 1:47,17 Minuten) gleich noch zwei weitere große deutsche 800-Metertalente. Fernziel ist für alle dasselbe: Die WM.

 

Apropos: International wird es aber selbstverständlich bereits am Schönbuchrand: Mit dem Kenianer Dickson Kipsang Tuwei (800 Meter Bestzeit: 1:46,10 Minuten), dem Weißrussen Aliaksandr Bazulka (1:49,80 Minuten) und dem Tschechen Mitja Krevs (1:48,93 Minuten) greifen drei schnelle Ausländer in die inoffiziellen "Deutschen Juniorenmeisterschaften" ein. Der 29-jährige Athlet des TV Wattenscheid, Christoph Lohse, wirkt da schon vergleichsweise alt. Mit einer Bestzeit von 1:48,75 Minuten muss auch er sich aber keinesfalls verstecken. Ein spannendes Mittelstreckenrennen steht auch hier bevor. Am Muttertag um 13.45 Uhr ist es so weit.