05/04/14

Nachwuchs strebt Normen für U20 WM in dem USA an

PLIEZHAUSEN (lud) Prädikat entscheidender Wettkampf: Der Deutschen Leichtathletikverband (DLV) hat das Läufermeeting in Pliezhausen zum offiziellen Qualifikationsmeeting für die U20 WM in Eugene (USA) über 3000 Meter und die weiblichen 4x100 Meter Staffeln erklärt.

 

Sprint-Bundestrainer Alexander Seeger (Gomaringen) will bereits vor dem Meeting mit seinen Kaderathletinnen im Schönbuchstadion trainieren. Dazu erwartet er: Gina Lückenkemper (LAZ Soest, mehrfache Deutsche Jugendmeisterin, Finalistin der U18 WM im vergangenen Jahr über 200 Meter), Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen, ebenfalls 200 Meter U18 WM Finalistin), Lisa-Marie Kwayie (Neuköllner SF, Deutsche Jugendhallenvizemeisterin über 200 Meter), Johanna Bechthold (Aachener TG, vertritt Deutschland als einzige Sprinterin in Baku und will

zu den Olympischen Jugendspielen), Laura Zurl (LT DSHS Köln,Deutsche Jugendhallenvizemeisterin 2013 über 60 Meter), Annika Drazek (Finalistin der U20 EM 2013 über 100 Meter), Jessie Maduka (ART Düsseldorf, Finalistin der U18 WM 2013 über 100 Meter und Silber bei der U20 WM 2012 über 4x100 Meter) und Nina Braun (CLV Siegerland, C-Kader).

 

Als Ziel hat Alexander Seeger die Norm von 45,70 Sekunden ausgegeben. Denn nach zwei Silber-Medaillen bei den vergangenen beiden Weltmeisterschaften sollen seine Sprinterinnen in den USA erneut um die Medaillen mitlaufen.

Langstrecklerinnen mit guten WM-Chancen

Über 3000 Meter werden aus dem DLV-C-Langstreckenkader Alina Reh vom TSV Erbach, die am Wochenende in Aichach sensationell zum U20 Titel bei den Deutschen Langstreckenmeisterschaften über 5000 Meter lief, Mailin Struck (LG Wedel-Pinneberg), Vera Coutellier (ASV Köln) und Anna Gehring (SC Itzehoe) antreten. Allen vier Nachwuchsläuferinnen traut Bundestrainer Andreas Michaellek die WM-Norm von 9:30 Minuten zu.