05/17/14

Pressekonferenz: Top Besetzung auf den "Krummen Strecken"

Eindrücke aus dem vergangenen Jahr: Beim 2000 Meter Hindernisrennen der Frauen...

PLIEZHAUSEN (lud) "Wir sind so gut besetzt wie noch nie", mit diesem Statement hat Meeting-Chef Thomas Jeggle die Pressekonferenz zum Internationalen Läufermeeting am Sonntag, 18. Mai, in Pliezhausen eröffnet. Fast die komplette deutsche Spitze im Mittel- und Langstreckenbereich wird im Schönbuchstadion am Start sein. Und dazu noch zahlreiche namhafte Gäste aus dem Ausland. "Über 3000 Meter haben wir über 100 Meldungen und werden deshalb erstmals fünf Läufe haben", sagt Jeggle.

 

Einer der Stars am Sonntag ist Hürdensprinter Gregor Traber (LAV Tübingen), der sich schon richtig auf seinen Saisoneinstieg in Pliezhausen freut. "Ich habe in der Vorbereitung - zuletzt in zwei Trainingslagern auf Korsika und in Barcelona - gut trainieren können und bin heiß auf die Saison", sagt er. Als Saisonziel gibt er das Finale bei der EM in Zürich aus. "Die 80 Meter und 150 Meter flach, noch ohne Hürden, sind genau der richtige Einstieg und dazu noch bei dem tollen Publikum", meint er weiter.

 

...das stark besetzte Feld des 3000 Meterlaufs...

Bundes- und Kadertrainer kommen seit vielen Jahren ins Schönbuchstadion

DLV-Bundestrainer Alexander Seeger (Gomaringen) nutzt das Meeting schon zum wiederholten Mal, um mit seinen Sprinterinnen einen Lehrgang zu veranstalten und am Sonntag das erste Mal die Staffel zu testen. "Ziel ist die Norm für die U20-WM in Eugene (USA) und dies dürfte bei guten Wechseln auch kein Problem sein", sagt er.

 

Trainer-Kollege Enrico Aßmus weilt ebenfalls bereits seit Mittwoch mit dem DLV-C-Kader Hindernis in Pliezhausen und schließt das Trainingslager mit Starts seiner Schützlinge beim Läufermeeting ab.

...und LVP-Athlet Boris Rein (Startnummer 328) ebenfalls im 3000 Meterlauf, den er als Zehnter beendete (8:30,94 Minuten). (Fotos: Werner Dreher)

160 ehrenamtliche Helfer beim 30. "Meeting der Krummen Strecken"

LV-Athlet Boris Rein wird seinen Saisoneinstand über 3000 Meter geben und strebt die persönliche Bestzeit an. "Vor allem möchte ich das Rennen aber genießen und mit einem guten Gefühl von der Bahn gehen", sagt er.

 

Seit Wochen arbeiten viele Helfer im Hintergrund damit das Meeting gelingt, am Sonntag werden rund 160 ehrenamtliche Helfer mit viel Herzblut dabei sein, weiß der LVP-Vorsitzende Ulrich Metzger zu berichten.

Ein derartiges Meeting funktioniert selbstverständlich nicht ohne Sponsoren: Unsere Hauptsponsoren finden Sie auf der Meeting-Startseite und im Programmheft im Stadion.

 

Es ist also angerichtet: Das Läufermeeting 2014 kann beginnen!