05/13/15

Perfekt: Olympia-Dritte und zweifache Weltmeisterin läuft in Pliezhausen

Maryam Jusuf Yamal (rechts) auf der Ehrenrunde nach ihrer Bronzemedaille bei Olympia 2012 in London. Foto: Screenshot Youtube

PLIEZHAUSEN (kön) Spektakuläre Startzusage: Mit Maryam Yusuf Jamal (Bahrain) kommt die Olympia-Bronzemedaillengewinnerin von London und zweimalige 1500-Meter-Weltmeisterin nach Pliezhausen. Die 30-Jährige reist direkt aus dem Höhentrainingslager in Flagstaff (USA) an. Ihre Bestzeit über 1500 Meter beträgt 3:56,18 Minuten - im Schönbuchstadion wird sie über 1000 Meter starten. Ihr Verlobter, Homiyu Tesfaye, der sich im vergangenen Jahr das packende Duell mit Timo Benitz geliefert hatte, wird aufgrund einer Verletzung dieses Jahr nicht im Schönbuchstadion laufen.

 

Die gebürtige Äthiopierin stammt aus derselben Region wie der 26-fache Weltrekordhalter und Langstrecken-Ass Haile Gebrselassie, der erst vor wenigen Tagen seinen Rücktritt bekannt gegeben hat. Damals noch unter dem Namen Zenebech Tola floh sie 2002 wegen politischer Unterdrückung aus ihrem Heimatland und lebt seither in der Schweiz.

 

Annahme der bahraineschen Staatsbürgerschaft

2004 unterbot sie die Norm über 1500 Meter für die Olympischen Spiele in Athen. Der äthiopische Verband nominierte sie jedoch nicht. Nachdem es ihr nicht gelang, die Schweizer Staatsbürgerschaft zu erlangen, startete sie seither für Bahrain.

Mit der Annahme der bahrainischen Staatsbürgerschaft tauschte sie auch ihren Namen: Aus Zenebech Tola wurde Maryam Yusuf Jamal.

 

Ihre 3000 Meter Bestzeit lief sie 2005 in Oslo: 8:28,87 Minuten, die 1500 Meter Bestleistung folgte ein Jahr später in Rieti (Italien) und steht seither bei 3:56,18 Minuten. Wiederum ein Jahr später gewann sie in Osaka (Japan) den Weltmeistertitel über ebendiese Distanz. Diesen Titel verteidigte sie 2009 in Berlin, ehe sie 2012 bei den Olympischen Spielen in London ihren größten Triumph feierte und die Bronzemedaille gewann.

 

Gefahr für den Meetingrekord?

Übrigens: Der Meetingrekord über 1000 Meter stammt aus dem Jahr 2009, damals lief die Tschechin Lenka Masna am 17. Mai 2:38,01 Minuten. Der Stadionrekord dürfte exakt sechs Jahre später voraussichtlich mehr als nur wackeln - denn: Maryam Yusuf Jamal lief die 800 Meter bereits in 1:57,80 Minuten.

 

Foto: Screenshot YouTube