04/08/16

Auftakt in die olympische Leichtathletik-Saison

Sorgte für einen der Höhepunkte beim Meeting 2015: Gesa Felicitas Krause. (Foto: wdr)

PLIEZHAUSEN (kön) Der Countdown läuft: Noch 119 Tage bis zu den Olympischen Spielen von Rio 2016, 89 bis zu den Europameisterschaften Amsterdam 2016. Der Startschuss ins Olympiajahr fällt jedoch schon deutlich früher. Nämlich in genau einem Monat in Pliezhausen. Beim Internationalen Läufermeeting kündigen sich auch dieses Jahr viele, viele Stars der Leichtathletik an. Ihr Ziel: Ein erster Leistungstest in Wettkampfatmosphäre. Und das klappt nun seit mehr als zwei Jahrzehnten prima. Drei Meetingrekorde fielen vor Jahresfrist. Wie viele werden es wohl 2016 sein? Die Antwort auf diese Frage gibt es am Sonntag, 8. Mai, live im Schönbuchstadion.

 

Gesa Felicitas Krause sorgte im vergangenen Jahr für einen der Höhepunkte des Läufermeetings. Mit ihrem Meetingrekord über 2000 Meter Hindernis hat sie für Begeisterung gesorgt. Krause war in 6:15,52 Minuten die strahlende Siegerin. Damit verbesserte sie gleichzeitig auch den inoffiziellen Deutschen Rekord. Nun hält die 23-jährige Läuferin der LG Eintracht Frankfurt sogar zwei Meetingrekorde. Denn aus dem Jahr 2009 steht eine weitere Bestmarke aus der B-Jugend: 4:57,93 Minuten über 1500 Meter Hindernis. „Klar ist es schön zwei Rekorde zu haben! Ich werde sicherlich in den nächsten Jahren nach Pliezhausen zurückkehren und dann versuchen den Rekord erneut zu brechen“, verspricht Gesa Felicitas Krause.

 

Erste deutsche WM-Laufmedaille seit 2011

Ihr Weg führte sie im vergangenen Jahr von Pliezhausen zur WM nach Peking. Dort setzte sie noch einen drauf, ließ den größten Triumph ihrer Karriere folgen und gewann die erste deutsche WM-Laufmedaille seit 2011; Bronze über die 3000 Meter Hindernis in persönlicher Bestzeit von 9:19,25 Minuten.

 

Dieses Jahr kann sie aus Termingründen leider nicht im Schönbuchstadion dabei sein. Meeting-Chef Thomas Jeggle zieht einen Monat vor dem großen Tag dennoch ein zufriedenes Zwischenfazit: „Momentan sieht es – was die Meldungen angeht – gut aus.“ Besonders für den Lauf der Frauen über 600 Meter erwartet er Großes: „Das wird ein richtiger Knaller“, ist er sich sicher.

 

Weltspitze der paralympischen Athleten

Wieder mit dabei sein werden außerdem die DLV-Juniorenstaffeln und die Athleten des Hürdenkaders um Bundestrainer Volker Beck. Heuer erstmals in Pliezhausen dabei ist außerdem die thailändische Nationalmannschaft. Europäische Topathleten erwartet Jeggle außerdem in den Feldern der 3000 und 600 Meter Läufer: „Einige vielversprechende Meldungen sind schon da.“ Bei den paralympischen Athleten sei sogar die „Weltspitze am Start“.

 

Für Gesa Felicitas Krause steht fest: „So ‚klein‘ der Ort auch sein mag, es ist eines der stimmungsvollsten Läufermeetings in Deutschland.“