05/03/16

Treibt Tesfaye Tuka zum Meeting-Rekord?

Ein Duell auf Augenhöhe? Homiyu Tesfaye trifft über 600 Meter auf Amel Tuka. Bildercollage: Köndgen/van Leeuwen

PLIEZHAUSEN (kön) Ein Duell der Extraklasse kündigt sich an: Es herrscht akute Gefahr für den Meetingrekord über 600 Meter. Denn nach dem Weltjahresbesten über 800 Meter des vergangenen Jahres hat sich nun auch Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt) angekündigt. Damit kommt es über die eineinhalb Stadionrunden zum Showdown und der Frage: Treibt Tesfaye Tuka zum Meeting-Rekord? Oder wird Vorjahressieger Hugo Santacruz der lachende Dritte sein?

 

1:42,51 Minuten über 800 Meter für Amel Tuka (Bosnien und Herzegowina). 1:46,40 Minuten für den Deutsch-Äthiopier Homiyu Tesfaye. Der eine 25, der andere 22 Jahre alt. Der WM-Bronzemedaillen-Gewinner gegen den Vierten der Hallen-EM 2015. Die Vorfreude des Meetingschefs (Thomas Jeggle: "Wir können über die 600 Meter einen echten Leckerbissen erwarten.") dürfte sich nach dieser Meldung also noch gesteigert haben. Nicht zu vergessen: Sören Ludolph (LG Braunschweig, 1:44,80 Minuten) und Zan Rudolph (Slowenien, 1:46,00 Minuten).

 

Und auch der Vorjahressieger hat sich wieder angekündigt: Hugo Santacruz (LC Rapperswil-Jona). Seine 800 Meter Bestzeit beträgt aktuell 1:46,68 Minuten, die 600 Meter lief der 28-jährige (ab 6. Mai) Schweizer bei seinem Sieg im Schönbuchstadion vor Jahresfrist in 1:16,84 Minuten.

 

Das Publikum sollte jedenfalls um 15:05 Uhr ganz genau hinschauen und wieder einmal für eine einmalige Stimmung sorgen. Damit Homiyu Tesfaye und Co. nach dem Rennen noch etwas euphorischer sein können: "Die Stimmung hier ist richtig gut, ich hätte nicht so viel erwartet von Pliezhausen."